flying sparks ein Weblog von Tobias Jordans zu den Themen software designstudium web2.0 webdesign informationsdesign oekologie werbung usability tj video interfacedesign marketing // alle Themen...

Alle Funken für das Thema Negativbewertung:

Block mailblocker.de!

mailblocker.de ist ein ärgerlicher „Service".

Zuletzt möchte mein Vater eine Anfrage über ein Angebot an eine Firma schicken. Er bekommt eine Fehlermeldung zurück und zeigt mir einen Zettel mit einem „PIN". Um das ganze zusammenzufassen — ich muss ihm dabei helfen, sich zu registrieren und die eMail erneut zu schicken.

Der Grund: Die Firma nutzt eine Software die mindestens genauso nervig ist wie Spam selbst: Mailblocker.de

Das Verfahren auf der Homepage sieht eigentlich ganz einfach aus, ist aber in der Praxis für mich als Kunden eine Zumutung. Mailblocker übergibt das Problem des Spam einfach an den Kunden: Man blockt einfach alle eingehenden eMail und verlangt von seinen Kunden, einen Registrierungsprozess zu durchlaufen, um eMail versenden zu können.

Das allein finde ich noch nicht einmal das schlimmste. Müsste man nur auf eine Bestätigungsemail klicken und seine Anfrage verifizieren. Aber so einfach macht es Mailblocker dem König Kunden nicht: Man muss die eMail aus seinem eigenen Postfach kramen und manuell weiterleiten.

Mit dem Lesen der Hilfetexte, Try-and-Error, Weiterleiten der eMail, … schafft es die glückliche weil spamfreie Firma somit problemlos ihre Kunden 15 Minuten zusätzlich arbeiten zu lassen um ihre Anfrage loszuwerden.

eMail-Schreiben kann so einfach und schnell sein…

Das ist Service.de!

[tag]usability, bewerbung_negativ, spam, email, kunde, erlebnis[/tag]

schlechte Sparkassen-Onlinebanking-Umstellung

Es ist eigentlich unglaublich, wie wenig sich die Sparkasse um die User-Experience ihrer Kunden kümmert. Jüngstes Beispiel: Die Umstellung des Onlinebanking auf das — wie hieß es gleich? — das iTAN-Verfahren.
Dabei habe ich mir die neue Seite im Detail noch gar nicht angeguckt. Ich bin schon daran gescheitert, meine gewohnte Anmeldemaske zu finden.
So wie die Sparkasse es hier im Internet tut, kann sich heute meiner Meinung nach nur noch eine Firma verhalten, die sich wirklich sicher sein kann, dass ihre Benutzer nicht zur Konkurrenz wechseln. — Wenn ich wüsste, dass es anderswo besser geht, würde ich es tun…

Ein Protokoll eines unprofesionellen und Benutzer-Unfreundlichen Site-Relaunch (oder was auch immer es ist):
Artikel weiterlesen…

render nix

Das hat mir gerade wahrscheinlich mehr als eine Stunde rumprobieren beschert:
Mein Controller-Code:

def live_img
render(:layout=>false)
@asdf = request.raw_post
end

Ergebnis im live_img.rhtml-Template:
@asdf ist nil

Und was ist die Lösung?
Na?
Richtig, ganz logisch:
Man darf das Templaterendering erst _nach_ der Variablendefinition ausschalten.

def live_img
@asdf = request.raw_post
render(:layout=>false)
end

Ergebnis im live_img.rhtml-Template:
@asdf existiert und wird richtig übergeben.

Bitte, Rails, mach das nicht noch mal mit mir … sonst macht es irgendwann keinen Spaß mehr!

Über „Hydrogen is no a solution"

Hydrogen is no a solution schreibt Oliver Wrede in seinem englischsprachigen Weblog. Da Kommentare dort nicht vorgesehen sind, auf diese Wege ein paar Gedanken.

  1. Ich kann nicht glauben, was ich lese: Atomkraft als einzige Alternative? The only energy source available to date that could replace fossil fuel is nuclear power Die Anzahl der Quellen mit Gegenargumenten hierzu ist riesig — zum Glück. Hier nur zwei Seiten.
    Für mich steht an erster Stelle eine viel wichtigere Energiequelle gegen Ölverbrauch: Der Geist! Wir könnte so viel vermeiden, wenn wir nur wollten… Aber auch an zweiter und vielen folgenden Stellen taucht das Wort Atom nicht auf. Es gibt einfach zu viele, viel bessere Alternativen.
  2. Wasserstoff ist nur umgewandelte Energie? The fossil fuel will be consumed in the energy production plants instead of inside the motors. Ja, richtig. Der Punkt ist jedoch, dass wesentlich weniger CO produziert wird und Wasserstoff — im Gegensatz zu Öl und Atom — auch dezentral produziert werden kann. Mehr Informationen.

PS: Sehr interessant zum Thema „Oil Peak" sind die beiden Links die Oliver Wrede in einem älteren Post gesammelt hat.
Die willyoujoinus.com-Kampagne ist optisch schön gemacht und hat auch gute Werbefilmchen. Vielleicht ist es ja auch richtig, Amerikaner erst mal „nur" wach zu rütteln. Mir fehlt jedoch der Schwerpunkt auf den Alternativen…

iPod, eine Hassliebe

Bei Zeiten werde ich einmal meine Erlebnisse während und nach meinem iPod-Kauf (3. Generation) beschreiben.
Heute aber nur dieses aktuelle Erlebnis: Warum zum =(W") löscht iTunes alle Lieder auf einem iPod, wenn sie von jemand anders darauf kopiert wurden?

HP-Design: Zwei Schritte vor, einer zurück…

Meine Druckerpatrone war leer.
Das passiert nicht sehr oft – nicht nur mein Drucker, auch ich, wir sind sparsam im Tintenverbraucher. Ein Griff in den Patronenvorrat, zwei Handgriffe am Drucker – Problem gelöst.

Interessanter wurde es, als ich meinen Patronenvorrat wieder auffüllte:
HP hat sein Design verändert…
Artikel weiterlesen…

„Das alles könnte dir gehören…" – Mediamarkt

Mediamarkt geht in die nächste Runde: Nach der wie ich finde primitiven aber (leider) sehr wirkungsvollen TV- und Radio-Werbung mit diesem TV-Typen [Link finde ich nicht mehr], kommt jetzt der Media-Markt-Playboy.

Und wieder muss ich sagen: Mutig und gut gemacht, Mediamarkt.
Denn wahrscheinlich handelt es sich um eine schöne Win-Win-Situation bei der sowohl Mediamarkt als auch Playboy profitieren. Ob man dafür jedoch eine ganze Zeitschrift zum Werbeorgan für Mediemarkt machen sollte? Wäre ich Playboy, ginge mir das wahrscheinlich zu weit…

Ich hoffe nur, dass Mediamarkt mit seinem Playgirls nicht so unmöglich umgeht, wie mit den Jugendlichen, die zum Azubi-Casting eingeladen wurden. Gestern zeigte das Magazin Monitor in einem Bericht (online angucken), was hinter den Kulissen alles abläuft.

In diesem Sinne: „lasst euch nicht verarschen"…!

PS: Bewusst keinen Links auf die Playboy-Seiten bei media-markt.de und playboy.de – „ich bin doch nicht blöd" und liefere Mediamarkt kostenlose Google-Ranks…