flying sparks ein Weblog von Tobias Jordans zu den Themen designstudium software webdesign web2.0 informationsdesign oekologie werbung usability tj video interfacedesign marketing // alle Themen...

Tipp: RSS-Icon RSS-Liste der Artikel, der Link-Empfehlungen und Kommentare.

Zu meinem Lieblingsthema 'User Experience' schreibe ich bei uxzentrisch.de.
Was mich aktuell beschäftigt, könnt ihr bei Twitter @tordans und in meinen Links Delicious/tordans/ lesen.

WordPress mehrsprachig

Ich suche eine Lösung, um WordPress 2 als mehrsprachiges CMS zu nutzen.

Das haben meine Recherche bisher ergeben:

Gespiegelte WP-Instanzen aufsetzen

Das könnte sich als die unkomplizierteste Lösung herausstellen. Man setzt mehrere WP-Instanzen auf und steuert sie über Subdomains an. "www.de.meinedomain.de" und "www.en.meinedomain.de".

Vorteil: Keine Einschränkungen durch Plugins. Software wie Blogdesk kommt problemlos damit klar. Lang-Switch braucht keine zusätzliche Technik da man die Domain wechselt. Pages, Kategorien, Posts, RSS, Template — alles kann man unabhängig voneinander übersetzen.

Nachteil: Man muss die Verlinkung zwischen den beiden Instanzen irgendwie manuell herstellen. Ein eigenes Plugin hierfür wäre aber nicht zu aufwendig. Ich stelle mir das zur Zeit so vor: Unterhalb jedes Textes (Page, Post) kann man aus einem Dropdown die korrespondierende Sprachversion wählen. Das Dropdown wird automatisch aus der DB der anderen WP-Instanz gefüttert. Das müsste man einmalig in einem Configbereich einstellen.

Polyglot-Plugin

Christian Strang beschreibt seine Erfahrungen mit dem Plugin Polyglot.

Die Idee ist gut:
– Lang-Switch in Sidebar
– Lang-Tags im Artikel = alle Sprachen untereinander im Artikel durch [lang_de][/lang_de] getrennt.
Eine geschickte Lösung, die die Komplexität stark reduziert.
– Übersetzung funktioniert für RSS, Template (gettext), Time&Date und ggf. Permalinks und Comments

Problem:
Umsetzung scheint nicht ganz trivial. Grundsätzlich sehe ich aber nicht, warum man das nicht ans Laufen bekommen sollte…

Bunny's Basic Bilingual Plugin

Rein zweisprachiger Ansatz…
http://dev.wp-plugins.org/wiki/BasicBilingual

WP Translate

Spart gleich den Übersetzer mit ;)
http://www.scotthough.com/wordpress-translate/

ML Multilingual

ml_multilingual (Demo-Site mit Demozugang) scheint noch nicht so weit getestet wie Polyglot und ist aufgrund des anderen Ansatzes auch etwas komplizierter:

Die Sprachtrennung erfolgt durch mehrere Kategorien-Bäume. Man weißt darüber dann einem Post die Sprache + Kategorie (Menüpunkt) zu.

Probleme / Nachteile:
– Es scheint keine Lösung für Pages / Kategorien-Einleitungen zu geben.
– RSS-Übersetzung müsste man sich selbst basteln (geht aber leicht durch Kategorien)
Template-Übersetzung scheint irgendwie angedacht (laut einem Kommentar)Siehe Dokumentation
– Plugin anscheinend noch nicht in WP2.x angekommen.
- keine Doku zu finden

Gengo

Gengo is a full featured plugin that provides multi-language blogging for WordPress. It allows for an unlimited number of translations and summaries for any post and provides template tags to display language information. It automatically generates semantic information for links and content blocks and is configurable via an options page.

Letztes Update im Juni 06. Das ist schonmal ein Pluspunkt.
Beispiel für Englisch und Japanisch.

Gengo arbeitet mit einem eigenen Admininterface in dem man Sprachen und die Standardsprache festlegt. Leider gibt es nirgends Screenshots oder eine Demoaccount.

Multilingual

Das Posting bei Morganically Grown über Multilingual hört sich gut an. Leider ist es — genauso wie die Files im Trunk — ein Jahr alt.
Das Projekt scheint also inaktiv zu sein. Ob der Code läuft, muss man testen…

PS: wp-plugin.net mit Filter 'language'

Update 06-06-08: Danke für die Kommentare! Ich habe den Beitrag aktualisiert und einige (Tipp)Fehler beseitigt.
Update 09-05-02: Das deutsche WordPress-Blog verweißt auf einen Artikel von PHP Magazin "WordPress lernt Fremdsprachen". Dort wird erklärt, wie man ein mehrsprachiges WordPress-Blog mit wpml aufsetzt.

32 Kommentare

  1. ChristianNo Gravatar (webdesignblog.de) 07.06.06 12:06 Direktlink

    Hi!
    ich würde die Subdomain-Variante empfehlen wenn du weniger ein Website-Tüfftler bist und dich hauptsächlich für das Schreiben interessierst.

    Wenn du häufig an der Website rumbastelst und neue Plugins/Features einbaust, würde ich "Bunny's Basic Bilingual Plugin" empfehlen, bei mehreren Sprachen weiß ich es nicht, wird aber keine gut-funktionierende Lösung geben, hoffe das ändert sich aber bald.

  2. Basic Thinking Blog » Mehrsprachige Blogs (basicthinking.de/blog/2006/06/07/mehrsprachige-blogs) 07.06.06 21:21 Direktlink

    [...] es passiert hin und wieder, dass ein deutschsprachiger Blogger gerne seine Inhalte auch auf Englisch einstellen möchte. Die Gründe dazu können vielfältiger Natur sein, manchmal des Traffics wegen für ProBlogger Interessierte, manchmal um seine Zielgruppe auch international ansprechen zu können, etcpp. Und somit geht die Suche nach einer Lösung los, wie man denn bitteschön eine multilinguale Lösung hinbekommen soll. Tobias Jordans hat sich auf seinem Flying Sparks schlau gemacht und bietet eine hervorragende Sammlung an Lösungspfaden für mehrsprachige WordPress-Blogs. [...]

  3. LJayNo Gravatar (ml_multilingual.code-in-design.de) 07.06.06 23:00 Direktlink

    Hi.
    Zu den Kommentaren zu ML Multilingual:
    – Doku nun weiter vervollständigt
    – Theme-Anpassung für Jederman simpel und schnell (dokumentiert)

    zu "- Es scheint keine Lösung für Pages / Kategorien-Einleitungen zu geben."
    Da weiss ich immo leider nicht genau, was du meinst?

    zu "RSS"
    Ja das stimmt allerdings. Bisher fehlte mir noch die Zeit, mich dem anzunehmen, was aber garnicht mal so schwer sein sollte, da man das RSS ja lediglich auf eine Kategorie beziehen muss.
    In einer freien "Minute" werd ich mich dem nochmal annehmen.

    zu "Wordpress 2.0"
    Sagen wir es mal so; aktuell setze ich das Plugin beruflich ein (www.bluebuy.info).
    Das ist eine WP 1.5.2 Installtion.
    Da sich leider die Community sehr verschlossen zurückhält, Feedback zu geben, muss ich gestehen, hat das PlugIn keine Priorität mehr.
    Denn wo kein Nutzer, da kein Zweck.

    Seit also angeregt, auf der PlugIn Site Feedback zu posten!

  4. TJNo Gravatar (flyingsparks.wwwfiles.de) 07.06.06 23:04 Direktlink

    @Robert Basic-Trackback:

    Mein lieblingszitat zu der Frage, warum man mehrsprachig sein sollte: "My favourite is number 53, which for most people is the most difficult to follow, but honestly could be some of his best advice on the list: write in Chinese." (Quelle BloggingPro)

  5. Heinz GrünwaldNo Gravatar (comdao.net) 08.06.06 1:11 Direktlink

    Wir haben auch ein 2-Sprachiges Blog und uns dabei für Variante 1 entschieden, macht meiner Meinung nach am Wenigsten Probleme, klar man hat die dopplete Arbeit – hey aber so viel Arbeit ist ein Blog auch nicht ;) … die Verlinkungen sind halt ein Problem.

  6. LJayNo Gravatar (ml_multilingual.code-in-design.de) 08.06.06 21:32 Direktlink

    Nochmal zu ML Multilinugal -> "Es scheint keine Lösung für Pages ".

    Das bezieht sich NUR auf WP2.x !
    In den WP1.5.x Versionen funktioniert die Zuordnung pages genauso, wie die der posts!

  7. TJNo Gravatar (flyingsparks.wwwfiles.de) 09.06.06 1:15 Direktlink

    LJay: Mir war nicht bewusst, dass WP 1.5 überhaupt Pages kennt… Ich habe den ersten Satz aber jetzt konkretisiert: Es geht mir rein um WP2-Lösungen.
    Danke für die Ergänzungen!

  8. LJayNo Gravatar (ml_multilingual.code-in-design.de) 09.06.06 13:34 Direktlink

    Hoffe wir missverstehen uns hier jetzt nicht.
    Sicher kennt WP1.5 "pages".
    Würde sogar behaupten, das es dies seit Begin kennt.

    Du hast vermutlich mit WP2 angefangen und kennst 1.5 garnicht, dann kann ich die Aussage natürlich nachvollziehen, und stelle sie hiermit richtig. ;)

    PS: Heute gibts ein neues Update – leider noch nicht für WP2.

  9. VitaliNo Gravatar (fernseher-zubehoer.de) 28.11.06 21:51 Direktlink

    Suche die ganze Zeit nach einer Lösung Ohne erfolg :-(

    ginbt es vielecht was neues auf dem Gebiet ?
    einige CMS können das einfach wie ZB. XTC ! Vielleicht hat ja jemand so was für WordPress geschrieben !

  10. otoFNo Gravatar (otof.de) 07.01.07 13:05 Direktlink

    Zur Variante 1: Um nicht mehrer WordPress Instanzen zu installieren, kann man sich das Plugin Multiply installieren. Man bedient die verschiedenen Blogs im Backend. Hat bei mir funktioniert, allerdings wollte ich in einer zweiten Instanz ein Fotoblog laufen lassen, was bei mir mit dem Plugin nicht geklappt hat. Aber weitere Sprachen wären bestimmt möglich.

  11. ManfredNo Gravatar (filorosso.de) 27.06.07 13:10 Direktlink

    Ich habe mein letztes Projekt Ferienhäuser in Sardinien mit der Variante Multi-(Sub)Domain-WordPress gelöst. Nachteil: Beim editieren der Sprachen hat man nicht alles auf einen Blick, sondern muß pro Sprache einen Admin-Tab öffnen.

  12. GlutaminNo Gravatar (fitness-am.de) 31.08.07 16:41 Direktlink

    Für meien rojekte find ich einfach keine Lösung. SUche auch en Lösung für WordPress

  13. KaiserNo Gravatar () 20.09.07 3:30 Direktlink

    Hello,
    zu LJAY: Dann aktivier doch einmal bitte die Kommentare… auf Deiner Seite war ich schon. SO ist das ziemlich fad.

    zu polyglot: Wer es sich antut und 800 Kommentare liest, sieht zwar, dass das die beste Lösung ist, aber noch weit entfernt von einsatzbereit. Es fehlt an soviel… zB Kann man title nicht übersetzten, Menü, usw. sehr mühsam außerdem wenn man noch auf die anderen Fehler drauf kommt. zB das die komplette Adminarea auf einmal wieder in english ist… auch wenns gar keine Englische Sprachdatei mehr gibt… Oida! Was soll das. Ist verdammt frustrierend. Und was bei polyglot (und das ist das beste bis jetzt) sowieso fehlt ist einfach einmal eine to-do liste für die kommenden veröffetnlichungen und eine zusammenfassung der lösungen, die einzelne user unter kommentar zB #563 bieten … bei grauem text auf schwarzem hintergrund. mir ist es vergangen. ich pfeif drauf. ehrlich. das thema ist einfach gestorben (und ich war schon dabei einen tinymce button für die [lang_usw.] zu machen…) Na denn. Vielleicht gitb wer anderer nicht auf und erklährts mir per Mail: der.kaiser [at] gmx.at Ich revanchiere mich gerne mit Hilfe bei Grafik, 3D o.Ä. Beste Grüße! Euer Herr.Kaiser.

  14. My favorite WordPress Resources | sebthom.de (sebthom.de/46-favorite-wordpress-resources) 30.09.07 10:15 Direktlink

    [...] WordPress mehrsprachig [...]

  15. LampenNo Gravatar (handelsring.de) 28.12.07 14:39 Direktlink

    Ich würde variante a nehmen. Das mit den subdomains finde ich am sinnvollsten. Macht zwar für den Moment ein wenig aufwand aber langfristig ist es ideal.

  16. PlisseeNo Gravatar (gardinen-vertrieb.de) 28.12.07 20:09 Direktlink

    Wir haben auch ein 2-Sprachiges Blog und uns dabei für Variante 1 entschieden, macht meiner Meinung nach am Wenigsten Probleme, klar man hat die dopplete Arbeit – hey aber so viel Arbeit ist ein Blog auch nicht ;) … die Verlinkungen sind halt ein Problem.

  17. KurzurlaubNo Gravatar (mein-kurzurlaub.de) 29.12.07 21:13 Direktlink

    Ein 2-sprachiges Blog macht schon viel Arbeit. Anders lässt es sich aber kaum realisieren. Denn die üblichen Übersetzer, die man findet, können niemals die gleiche Qualität wie eine eigene Übersetzung erreichen.
    Wenn man also Sinn darin sieht und Lust hat, sollte man sich die Mühe machen, in beiden Sprachen zu schreiben – vielleicht auch nicht immer die gleichen Einträge.

  18. PeterNo Gravatar (konzerte-abfeiern.de) 14.01.08 14:29 Direktlink

    2-Sprachiges Blog ist mir zu viel arbeit, die ganze verlinkung etc. Ein 2-Sprachiges Blog ist ok aber nur auf 2 domains, dann ja.

  19. NilsNo Gravatar (saltylemon.de) 24.01.08 0:16 Direktlink

    Hallo!

    Ich stimme Peter zu. Ich habe derzeit ein kleines, neues Projekt gestartet, bei dem wir große Marktführer mit kleinen Anbietern im Hinblick auf die Qualität vergleichen. Das Ganze ist für großen Finanz- und Versicherungsbereich gedacht, früher oder später – je nachdem, ob die Marktführer da mit machen, werd ich mir wohl auch überlegen, einen englischen Blog für versicherungswesen.info
    anzulegen. Allerdings würd ich dann wohl eine 2te Domain holen und die Artikel direkt immer übersetzen und per Trackback unmittelbar vernetzen. Oder aber pro Beitrag je eng und de Version posten. Man wird sehen, was die Zeit bringt. Ich kann gern noch einmal zu gegebener Zeit darüber berichten?

    Viele Grüße,
    nils

    //Edit 24.1.08: rel="nofollow" gesetzt da Beitrag hart an der Grenze zu Link-Spam :-) ~Tobias

  20. Tim BormannNo Gravatar (auswandern-spanien.net) 20.04.08 9:14 Direktlink

    Hallo Tobias, zunächst danke für Deine Übersicht (hätte mich einen Tag gekostet!) und dann eine Frage: Hast Du nun ein Projekt mit der Subdomainvariante begonnen und wie gewährleistet Du die Vernetzung?

    Grüße Tim

  21. TJNo Gravatar (flyingsparks.wwwfiles.de) 20.04.08 16:40 Direktlink

    Hallo Tim, freut mich, dass der Artikel hilft. Er ist ja schon etwas älter. Es kann daher sein, dass sich für WP 2.5 etwas Neues getan hat… Bitte auch den Codex und das offizielle Pluginverzeichnis von WP auf wordpress.org.

    Ich habe damals leider gar kein WP-Sprachenprojekt gemacht. Man müsste innerhalb des Plugins die Vernetzung gewährleisten. Man könnte ja eines schreiben, dass die Artikel der anderen Instanz jew. "kennt" indem man ihm DB-Zugriff gibt…

  22. Tilo SchröderNo Gravatar (tiloschroeder.de) 24.04.08 14:44 Direktlink

    Hej Tobias,
    also erstmal danke für diese gute Übersicht . Auch wenn sie schon ein bisschen älter ist, scheints so also ob sich in dieser Hinsicht noch nicht viel geändert hat.
    Mom stehe ich auch gerade vor diesem Problem: einen Blog in deutsch und englisch einzurichten.
    Mein erster Ansatz war, die englischen Seiten als Unterseiten einzurichten und über die function.php gezielt abzufragen, so dass man dann z.B. auch ein anderes Logo etc für diese Seiten einfügen kann.
    Da aber mit 2 unterschiedlichen Domains (.de und .com) gearbeitet werden soll, und es sich bei dem Blog nicht unbedingt um "ein paar" Seiten handelt, werde ich es wohl mit Deiner als erstes vorgestellten Variante – die mir auch als die einfachste und unkomplizierteste Variante erscheint – realisieren.

    Viele Grüsse
    Tilo

  23. ChiroNo Gravatar () 10.12.08 12:56 Direktlink

    In Typo3 scheint das ja insgesamt nicht sehr schwer zu sein.
    In WordPress habe ich auch mit erster Variante gearbeitet, da die anderen meist Probleme machen, wenn man sein Theme updatet oder ändert. Grundsätzlich sollte es ja nicht so schwer sein, ein Plugin zu schreibe, kann es nur selbst nicht.
    Um ein Blog mehrsprachig betreiben zu können reicht es ja eigentlich, Titel und Beitrag zu übersetzen. Hier könnte man bspw. mit custom fields arbeiten. Besser gefiele mir ein Plugin, dass für jede Sprache eine eigenes Titel und Beitragsfeld (ggf. auch Tag-feld= anbietet. In der Datenbank wird dies zusammen gespeichert (so dass die Page- oder Post-ID identisch bleibt, und auch alle weiteren Daten wie custom-fields, Time-Stamp etc. gleich bleiben).
    Bei der Umschaltung der Sprache im Frontend, bleibt man so einfach auf der gleichen Seite (und springt nicht, wie bei Variante m. doppelter Installation, auf die Startseite). Alles wäre in einer Installation machbar und sollte auch perfekt suchmaschinenfreundlich sein.
    Würde mich freuen an einem solchen Plugin-Projekt konziperend mitzuarbeiten.

  24. VitaliyNo Gravatar (design4u.org) 12.07.09 19:24 Direktlink

    Hallo Tobias!
    Erstens vielen Dank für die Übersicht. Zweitens, hat sich etwas geändert / dazugekommen etc.? Ich stehe momentan vor dem Problem, vor dem wahrscheinlich die meisten stehen die diesen Artikel lesen – ich will mein WP mehrsprachig machen ;) Könntest du etwas empfehlen? Die letzten Kommentare sind ja schon älter.. Danke!

  25. TJNo Gravatar (fly.ingsparks.de) 13.07.09 13:41 Direktlink

    Hallo Vitaliy, ich kann dir leider keinen aktuellen Tipp geben, würde ich aber freuen, wenn du deine Erfahrung hier berichtest.
    Meine Empfehlung wäre, auf ein Plugin zurück zu greifen, das eine sehr gute Community hat oder einen kommerziellen Background hat. Sonst hast du mit jedem WP Update Probleme. Erstere Plugins findet man meist im offiziellen Pluginverzeichnis…

  26. WordPress mehrsprachig | Oberlehrer (oberlehrer.de/?p=3257) 17.02.10 9:20 Direktlink

    [...] WordPress mehrsprachig, bietet Informationen zu mehreren Ansätzen [...]

  27. Bernd eichingerNo Gravatar () 23.04.10 14:33 Direktlink

    wow geile erfahrung….vielen dank

  28. delicious Links: 26. June 2010 | miZine (mizine.de/daily-delicious-links/links-253) 28.06.10 0:01 Direktlink

    [...] WordPress mehrsprachig – flyingsparks Tags: worpress mehrsprachig multilingual wp [...]

  29. MichiNo Gravatar () 21.11.10 19:36 Direktlink

    Deine erste Lösung habe ich auch erfolgreich auf einem anderen Projekt benutzt. find ich gut danke

  30. MathiasNo Gravatar () 30.03.11 19:54 Direktlink

    wir benutzen lieber 2 Blogs als einen mehrsprachigen, das ist meistens weniger Arbeit und zweitens können wir die Märkte gezielter bearbeiten.

  31. Mathias FlensburgNo Gravatar () 17.05.11 11:15 Direktlink

    ich liebe mehrsprachige blogs, da man als seo maßnahme den linkjuice besser fokussieren kann. Ausserdem steigt die Qualität des Blogs durch mehrere Sprachen.

  32. BjörnNo Gravatar () 11.06.11 0:44 Direktlink

    Wir haben auch ein 2-Sprachiges Blog und uns dabei für Variante 1 entschieden, macht meiner Meinung nach am Wenigsten Probleme

Eigenen Funken beitragen

Liebe SEO-Spammer: Jeder Kommentar der nur annähernd nach Link-Spam aussieht, wird gelöscht oder editiert. Bitte erspart mir die Arbeit! Danke. Tobias


Formatierung

  • <a href="http://DEINE-LINK-URL">DEIN-LINK-TEXT</a>
  • <strong>Fett</strong> und <em>Kursiv</em>
  • <blockquote>Ein Zitat-Absatz</blockquote>

TrackBack-URL (Was ist das?)