flying sparks ein Weblog von Tobias Jordans zu den Themen software designstudium web2.0 webdesign informationsdesign oekologie werbung usability tj video interfacedesign marketing // alle Themen...

Tipp: RSS-Icon RSS-Liste der Artikel, der Link-Empfehlungen und Kommentare.

Zu meinem Lieblingsthema 'User Experience' schreibe ich bei uxzentrisch.de.
Was mich aktuell beschäftigt, könnt ihr bei Twitter @tordans und in meinen Links Delicious/tordans/ lesen.

Soziale Netzwerke für Events und NGOs

Soziale Netzwerke wie OpenBC sind etwas tolles. Aber zur Zeit fallen mir zwei Anwendungsgebiete auf, in denen das Potential noch nicht ausgeschöpft ist:

Dabei sind die Ziele in diesen beiden Fällen natürlich andere:
Bei Konferenzen geht es eher darum, die digitale Identität mit der Person zu verknüpfen, die man trifft und damit den Austausch vorher/nachher zu verbessern.

Bei NGOs dagegen hätte ein solches Netzwerk vor allem großes Potential als zentrale Anmeldestelle für weitere Dienste (Kalender, Foren, Website), die mit der Gruppierung verknüpft sind sowie als Interessenaustausch und für die Datenpflege.

Wie im Web2.0 üblich, löse ich dabei jetzt die Problematik der Privacy (vgl. z.B. Seminar) erstmal durch einfaches Ignorieren.

Beispiel-Projekte

Diese Beispiele sind mir bekannt. Ergänzende Kommentare wären super!

Web-Connections

Das schon im Identity-Post verlinkte Projekt von Cameron und Tim zur Web Directions-Konferenz in Australien finde ich eine tolle Lösung für das angesprochene Problem der Verknüpfung von Person und digitaler Identität. Tim hat auf meine eMail-Anfrage geantwortet, dass sie das Tool vielleicht für Barcamps etc. zur Verfügung stellen, wahrscheinlich aber nicht ganz öffnen (kein OpenSource).

connections.webdirections.org

Die Features sind einfach und gut: Ich registriere mich als Person mit beliebigen Kontaktdaten, kann mich taggen und geo-lokalisieren und mit den anderen Teilnehmer im FOAF-Stil vernetzen. Das geht an einigen Stellen (zB FOAF) weiter als die großen Plattformen wie beispielsweise OpenBC.

SoSoon (Flash-Demo)

SoSoon ist die Lösung einer niederländischen Firma für Events und Messen. Die Flash-Demo zeigt viele OpenBC-Features und eine interessante weil wenig verbreitete grafische Lösung für die Darstellung von Beziehung zu Teilnehmern.

sossoon.net

Das ganze muss für einen bestimmten Zeitraum und die Anzahl der geplanten Benutzer gekauft werden. Mit einem Fragezeichen versehe ich, ob SoSoon dabei die vielfältigen und unterschiedlichen Ziele des Sozialen Netzwerkens, Knowledgemanagements, der Bewerbersuche und Marktforschung gleichzeitig lösen kann…

Wild Apricot

Nennt sich selbst: „Web 2.0 software for association management and non-profits administration". Die Tour zeigt dabei eher klassische CMS-Funktionen für Website mit Editor, Templates, Benutzerverwaltung und Kalender-Modul mit Onlineregistierung.

wildapricot.com(Quelle)

Die in der Einleitung erwähnten Punkte Member Database und Donationmanagement hatten mich etwas anderes/mehr erwarten lassen…

TBC

2 Kommentare

  1. Dev House Cologne - flying sparks (fly.ingsparks.de/2007-05-08/dev-house-cologne) 08.05.07 13:31 Direktlink

    […] Zumindest eine Idee habe ich mal eingetragen, über die ich hier schonmal sinniert habe. […]

  2. docqueNo Gravatar (schweineherbst.de) 16.02.09 18:58 Direktlink

    Opennetworx.org ist da noch eine interessante Alternative. Opennetworx biete die Möglichkeit sehr einfach, kostenlos und werbefrei(finanziert sich wie Wikipedia über Spenden) eigene Soziale Netzwerke zu gründen. Das interessante ist, dass die Opennetworx Stiftung besonderen Wert auf Datenschutz legt und die Weitergabe der Daten an dritte (zu Werbezwecken zb) ausschließt. Da es eine Stiftung ist, wird sie in der Hinsicht auch von Stiftungsrat überwacht und so ist außerdem ein Verkauf der Plattform absolut ausgeschlossen.
    Das macht sie nicht nur für Schulen und Unis, sondern auch für NGOs besonders interessant. Für NGOs besonders, da über das Metakonzept die User und Organisationen(Netzwerke) miteinander verbunden bleiben und sie so die Möglichkeit haben, sich(die Netzwerke) sehr leicht miteinander zu vernetzen und so besser/stärker zu kooperieren. Die ersten NGOs haben bereits begonnen dort Netzwerke aufzubauen, und ich denke es werden noch einige folgen.
    Die Plattform befindet sich in ständiger Weiterentwicklung und das nächste große Release soll schon sehr bald kommen. Besonders interessant ist, dass Opennetworx die Möglichkeit bietet eigene Programme für die Netzwerke zu entwickeln(Opensocial) und einzubinden.

Eigenen Funken beitragen

Liebe SEO-Spammer: Jeder Kommentar der nur annähernd nach Link-Spam aussieht, wird gelöscht oder editiert. Bitte erspart mir die Arbeit! Danke. Tobias


Formatierung

  • <a href="http://DEINE-LINK-URL">DEIN-LINK-TEXT</a>
  • <strong>Fett</strong> und <em>Kursiv</em>
  • <blockquote>Ein Zitat-Absatz</blockquote>

TrackBack-URL (Was ist das?)