flying sparks ein Weblog von Tobias Jordans zu den Themen software designstudium web2.0 webdesign informationsdesign oekologie werbung usability tj video interfacedesign marketing // alle Themen...

Tipp: RSS-Icon RSS-Liste der Artikel, der Link-Empfehlungen und Kommentare.

Zu meinem Lieblingsthema 'User Experience' schreibe ich bei uxzentrisch.de.
Was mich aktuell beschäftigt, könnt ihr bei Twitter @tordans und in meinen Links Delicious/tordans/ lesen.

Events über in XING twittern ist erfolgreich — geht das auch für Blogs?

Ich bin gerade durch das neue TwitterBUZZ Feature von XING erst darauf aufmerksam geworden, dass XING seit drei Monaten eine Schnittstelle von XING zu Twitter anbietet: Meldet man sich bei einem XING Event an, kann man diese News direkt twittern.

Die Integration ist denkbar einfach gelöst: Ein einfacher Deeplink in Twitter der die URL des Events übergibt. Diese Twitter-Funktion gibt es schon ewig.

twitter in xing

Interessant finde ich, dass XING sehr zufrieden mit der Nutzung des Feature ist.

Die vor gut zwei Monaten eingeführte Funktion, direkt aus XING über die Organisation und Teilnahme an Events zu twittern, hat einen immensen Zuspruch erhalten und wird Tausende Male im Monat genutzt. Für uns war das ein deutliches Zeichen, Twitter-Schnittstellen zu benutzen. — Quelle

Eine Twitter Suche bestätigt das. Die Einträge sind häufig und regelmäßig.

Warum ist das interessant?

Ich halte das aus zwei Gründen für sehr interessant:

1. Eine sehr gute Kosten-Nutzen-Rechnung:

Diesen Twitter-Link wie oben beschrieben in den Prozess zu integrieren, ist technisch ziemlich einfach. Der Effekt dagegen sehr groß.

Die Kosten-Nutzen- oder Aufmerksamkeit-zu-Aufwand-Rechnung für dieses Feature ist super.

2. Sollte man Twitter auch für Blogmarketing nutzen?

Ich denke schon länger darüber nach, wie man Twitter intelligent in die Kommentarfunktion von Blogs integrieren kann um das Twitter-Netzwerk stäker für das eigene Blogmarketing zu nutzen.

Mashable hat eine solche Funktion schon seit einer Weile (Screenshot). Das dort verwendete Konzept finde ich jedoch optimierungsfähig. Für unser Firmen-User Experience-Blog uxzentrisch habe ich das einmal wie folgt im Wireframe skizziert:

twitter in blogs

Was denkt ihr, funktioniert der Erfolg von XING auch in Blogs? Lohnt sich also der Aufwand?

Für mein Wireframe für uxzentrisch wäre der erste Schritt, das Konzept zu vereinfachen, das Textfeld weg zu lassen und nur einen Senden-Button anzubieten. Schließlich hat das bei XING auch schon gereicht…

PS: Das Konzept steht unter CC-SA-BY

[tags]twitter, xing, wireframe, blogmarketing, uxzentrisch, userexperience, facebook[/tags]

3 Kommentare

  1. AndiNo Gravatar (andisblog.de) 28.06.09 8:18 Direktlink

    Ist nicht das, was du vorgeschlagen hast, aber wäre ein hübscher Zusatznutzen: Schau dir mal Tweetbacks an. Das ist ein WordPress-Plugin, was die großen Short-URL'ler beobachtet und Artikel-Backlink als Kommentar darunter veröffentlicht…

  2. TJNo Gravatar (fly.ingsparks.de) 28.06.09 12:52 Direktlink

    @Andi Ja, das ist die nächste Seite in dem Konzept oben, aus dem die Screenshots sind :-)

  3. MatthiasNo Gravatar (msdosbefehle.de) 21.07.09 13:21 Direktlink

    Twitter ist eine tolle Erweiterung für Blogs.
    Das Tool von Mashable eignet sich dafür hervoragend.

Eigenen Funken beitragen

Liebe SEO-Spammer: Jeder Kommentar der nur annähernd nach Link-Spam aussieht, wird gelöscht oder editiert. Bitte erspart mir die Arbeit! Danke. Tobias


Formatierung

  • <a href="http://DEINE-LINK-URL">DEIN-LINK-TEXT</a>
  • <strong>Fett</strong> und <em>Kursiv</em>
  • <blockquote>Ein Zitat-Absatz</blockquote>

TrackBack-URL (Was ist das?)