flying sparks ein Weblog von Tobias Jordans zu den Themen software designstudium web2.0 webdesign informationsdesign oekologie werbung usability tj video interfacedesign marketing // alle Themen...

Tipp: RSS-Icon RSS-Liste der Artikel, der Link-Empfehlungen und Kommentare.

Zu meinem Lieblingsthema 'User Experience' schreibe ich bei uxzentrisch.de.
Was mich aktuell beschäftigt, könnt ihr bei Twitter @tordans und in meinen Links Delicious/tordans/ lesen.

Outlook: Elemente aus E-Mail-Autocomplete löschen

Die Autocomplete-Funktion von Outlook ist spitze — solange, wie die Einträge in der Liste passen.

Ist mal ein falscher reingerutscht, bekommt man ihn nicht mehr raus. — Oder doch?

Die Autocomplete-Funktion in Office 2007

Ab Outlook 2003 ist es ganz einfach: Einfach in der Liste mit den Pfeiltasten rauf- oder runter-wandern und Del/Entf drücken. Der Eintrag wird direkt aus der Liste gelöscht — super! (Quelle)

Übrigens, sollte es euch einmal wundern: Grundsätzlich gibt es drei Stellen, an denen Outlook Adressen speichert: Die Outlook Kontakte. Legt man da Unterordner an, muss man denen in den Eigenschaften übrigens explizit per Checkbox sagen, dass sie im Adressbuch für E-Mails (und das Autocomplete) verwendet werden sollen. Dann noch im Windows-Adressbuch. Das ist erst seit Vista so richtig schön aufbereitet und grundsätzlich auch über den Icon in Outlook zu erreichen und dann eben in der Autocomplete-Datei, die man im Notfall auch ganz löschen oder übertragen jedoch nie bearbeiten kann…

Kommentare

Noch keine Kommentare.
Trage deine zündenden Gedanken bei!

Ersten Funken beitragen

Liebe SEO-Spammer: Jeder Kommentar der nur annähernd nach Link-Spam aussieht, wird gelöscht oder editiert. Bitte erspart mir die Arbeit! Danke. Tobias


Formatierung

  • <a href="http://DEINE-LINK-URL">DEIN-LINK-TEXT</a>
  • <strong>Fett</strong> und <em>Kursiv</em>
  • <blockquote>Ein Zitat-Absatz</blockquote>

TrackBack-URL (Was ist das?)