flying sparks ein Weblog von Tobias Jordans zu den Themen software designstudium web2.0 webdesign informationsdesign oekologie werbung usability tj video interfacedesign marketing // alle Themen...

Tipp: RSS-Icon RSS-Liste der Artikel, der Link-Empfehlungen und Kommentare.

Zu meinem Lieblingsthema 'User Experience' schreibe ich bei uxzentrisch.de.
Was mich aktuell beschäftigt, könnt ihr bei Twitter @tordans und in meinen Links Delicious/tordans/ lesen.

Jugend: lerne schreiben!

Eine kurze Notiz, da mir zur Zeit besonders viele Quellen auffallen:

Es geht um Qualifikationen und darum, einen Job zu bekommen.
Die These: Zukünftig muss man schreiben können!

If you are trying to decide between a few people to fill your position, always hire the better writer. I dont care if that person is a designer, programmer, marketer, salesperson, whatever. Assuming your candidates are fairly equally skilled and qualified overall, always hire the better writer.

Dieses Zitat stammt aus einem Weblogbeitrag von Jason Fried, einem Designer einer amerikanischen Design- und Web-Firma.

In einem Podcast (was ist das?) bei ITConversations [Minute 04:45] (den ich bereits verlinkt habe) sagt er dazu noch etwas mehr.
Zusammengefasst: Das Schreiben ist eine der wichtigsten Fähigkeiten zur Auswahl eines neuen Mitarbeiters — egal ob Designer, Programmierer oder Marketingfachmann… Im Internetzeitalter werden Absprachen häufig schriftlich und nicht mehr mündlich getroffen. Zum Beispiel per Chat, per eMail oder in Projektmanagement-Tools. Fehl-Kommunikation ist dabei ein sehr großes Problem und somit die Fähigkeit, sich schriftlich gut ausdrücken zu können, elementar.

Auch an anderer Stelle begegnet mir die Nachfrage nach guten Autoren. In ihrem Weblog „passionate" hat Kathy Sierra einen Beitrag über die Frage geschrieben, wie „früher" und heute das Geld für Marketingaufgaben ausgegeben wurde.

The old way: hire a PR firm
The new way: Buy Typead accounts for every employee in your company, and maybe some users too

Zu deutsch und mit Erklärung: Wenn man früher sein Geld für (teure?) Agenturen ausgegeben hat, die auf Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations, PR) spezialisiert sind, würde man heute viel eher jedem Angestellten ein eigenes Weblog verpassen in dem er dann gezielt über seine Arbeit schreibt.
Dieses Vorgehen ist heute schon Realität. Nicht nur kleine und mittelgroße Firmen nutzen Weblogs um über ihre Produkte und Erfahrungen zu berichten. Auch Microsoft beispielsweise setzt inzwischen gezielt Weblogs ein um Neuigkeiten zu verbreiten.
Oder ein anderes Beispiel: der US-Wahlkampf. Hier wurden Weblogs strategisch mit dem Hintergedanken der Meinungsmache eingetzt…

Natürlich gibt es noch mehr wichtige Dinge die die Jobchancen erhöhen. Einige werden in einem weiteren Dokument (PDF, Seite6) der oben bereits erwähnten Firma 37signals genannt.
Doch sehe ich das Thema „Schreiben" als etwas neuer und weniger im Bewusstsein verankert an — insb. bei Jugendlichen, die ihre Skills gerade ausbilden.

Und genau dieser Ausbildung bedarf es, wenn man seine Schreibfähigkeiten (a) klar und (b) interessant zu kommunizieren, verbessern möchte.
Gelegenheiten hierfür, findet man im Alltag genug.
Persönlich halte ich zum Beispiel Presseartikel für eine sehr gutes Übungsfeld!
Weniger geeignet sind dagegen die meisten der Texte, die man für die Schule schreiben darf/muss — viel zu häufig bleibt man dort (unkorrigiert) auf der Erlebnisaufsatz-Schiene stecken.

Vorerst abschließend an meine Rover-Gruppe gerichtet: Bitte blättert mal auf den verlinkten Seiten. Und wenn ihr mögt, lasst uns in einer nächsten Gruppenstunde darüber sprechen. Unser Sozialprojekt gibt uns schließlich laufend gutes Text-Material…

4 Kommentare

  1. Pfadiblog - Das Pfadfinder-Magazin. » Achtung vor dem Internet! (pfadiblog.de/2006/04/05/achtung-vor-dem-internet) 05.04.06 12:37 Direktlink

    […] PS: Und vergesst nicht das große Potential eines Weblogs: Man kann ideal spielerisch seine Schreibfähigkeiten trainieren… Und das halte ich für sehr wichtig. […]

  2. blog.scoutpress.de » Blog Archive » Weblogs/ScoutPress als pädagogisches Element (blog.scoutpress.de/2006/weblogsscoutpress-als-padagogisches-element) 14.04.06 12:15 Direktlink

    […] Ein zweiter Aspekt ist mir wichtig: Das Trainieren der Schreib-Fähigkeiten. Ich habe darüber schon in meinem Weblog geschrieben: Die Fertigkeit schreiben zu können, wird immer wichtiger. Und wie könnte man es besser trainieren, als mit einem gemeinsamen Projekt- oder Gruppenziel vor Augen? Schreiben können bedeutet hauptsächlich üben. Wo immer in einer Gruppenstunde ein Presseartikel oder Brief mühsam formuliert wird, trägt man dazu bei, diese Fähgkeiten auszubauen. […]

  3. Designer: lernt schreiben! - flying sparks (flyingsparks.wwwfiles.de/2006-05-09/designer-lernt-schreiben) 09.05.06 8:30 Direktlink

    […] Nach dem Artikel "Jugend: lerne schreiben", setzte ich die Reihe heute mit einem Zitat aus dem "A List Apart"-Artikel "Calling All Designers: Learn to Write!" fort :-) […]

  4. Potential von ScoutPress-Websites als Onlinecommunity - blog.scoutpress.de (blog.scoutpress.de/2006/potential-von-scoutpress-websites-als-onlinecommunity) 17.07.06 21:14 Direktlink

    […] Weblogs zum Trainieren der Schreibfertigkeiten Dieses Thema habe ich auch in meinen Flyingsparks-Artikel "Jugend: lerne schreiben!" und "Designer: lernt schreiben!" schon ausführlich behandelt. Daher hier nur zusammengefasst: Ich beobachte eine Entwicklung, bei der ausgereifte Schreibfertigkeiten stark an Bedeutung gewinnen. Aus eigener Erfahrung und der Beobachtung meiner Gruppen im Stamm weiß ich, dass die Öffentlichkeitsarbeit (Presseartikel, Einladungen,…) des Pfadfinderalltages eine her-vorragende Trainingsplattform sind. Gleiches gilt für die Gruppenwebsite. […]

Eigenen Funken beitragen

Liebe SEO-Spammer: Jeder Kommentar der nur annähernd nach Link-Spam aussieht, wird gelöscht oder editiert. Bitte erspart mir die Arbeit! Danke. Tobias


Formatierung

  • <a href="http://DEINE-LINK-URL">DEIN-LINK-TEXT</a>
  • <strong>Fett</strong> und <em>Kursiv</em>
  • <blockquote>Ein Zitat-Absatz</blockquote>

TrackBack-URL (Was ist das?)